AKTUELLES

(kiel, den 26.11.2021) Ich hatte gar nicht gewußt, was mir gefehlt hatte in letzter Zeit. Gestern abend war Premiere in Kiel. Viereinhalb Wochen wieder arbeiten dürfen im eigentlichen Beruf. Es geht noch. Zwei wirklich tolle Schauspielerinnen. Große Freude auf allen Seiten vor, hinter, neben und auf der Bühne. Schöne Besprechung. Montag geht es weiter. Noch ein Stück an der Förde. Dreieinhalb Wochen Probenzeit. Eigentlich der komplette Wahnsinn. Aber die Coronakohle muß bis zum Jahresende verbraucht sein. Ran an die Suppe.

(update vom 28.11.2021) Hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Bei der Premiere war angetan anwesend die Schwester des Autors. Eine charmante 70 jährige - hier darf man das so sagen - Dame. Und - solche Coinzidenzien liebe ich ganz besonders - sie lebt seit knappen zwanzig Jahren in Kiel. Hatte zwei Tage vor der Premiere vom Übersetzer von unserer Premiere gehört. Und dann ploppen seit heute auf im Netz Nachrichten der kulturell tätigen und interessierten Kroaten in Deutschland. Hier und dort. Das ist sehr schön. Hatte ich noch nie. Hvala!

(gießen, den 15. oktober 2021) Packe eben den Koffer aus. Wir sind eine Woche lang in meinen Renteneintrittsgeburtstag reingewandert. In Thüringen. Und, liebe mittelhessische Bedenkenträger, wir wurden nicht verprügelt. Sehr bald nun werde ich die Koffer wieder packen und ab nach Kiel. Heute noch kam eine Mail rein mit dem Link zu unserem schön chaotischen Auftritt im Juli dieses Jahres. Empfehle die ersten zehn Minuten. Man versucht mit der etwas stressigen Situation umzugehen. Die mal so, der anders und sonst auch jeder, wie er meint. So war es nunmal dieses Jahr. Ab der Minute 11 bis zur Minute 45 der schön schräge Auftritt.

(gießen, den 24. september 2021) Das erste Mal nach knapp zwei Jahren – die Gundermann – Premiere war meine letzte Arbeit am hiesigen Theaterbau – werde ich wieder in meinem Hauptberuf als Regisseur arbeiten dürfen. Mucke machen ist schön, aber da bleibe ich letztlich doch bekennender Amateur. Zwei Regiearbeiten oben an der Förde also von bald bis Weihnachten. Endlich wieder Meer und mal länger absteigen von mittelhessischen Karussellen. Ob es noch geht? Die Vorbereitungen fallen mir dieser Tage sehr schwer. Die Selbstverständlichkeiten alter Tage scheinen perdu. Und nichts ist mir unangenehmer als ständige Wiederbekäung meiner selbst. Vermeiden lässt es sich dennoch schwer. Der Vorbereitungsausflug dieser Tage gen Kiel war erfreulich. Nun denn!

(gießen, den 18. juli 2021) Drei Auftritte in drei Tagen. Dafür habe ich letztes Jahr ein halbes Jahr gebraucht. Knappe tausend Euro verdient in diesen Tagen. Bezahlung fürs Texte machen und Komposition eingeschlossen. Die ersten richtigen Einnahmen dieses Jahr. Und Menschen schauten zu und nicht nur, aber auch, Kameras.

*

Letzten Donnerstag: "The Keefs" singen Lieder von Mick und Keith. Die Truppe bestand anfangs aus Jörg "JJ" Fischer (oben links) und mir. Für den zweiten Auftritt dazu gebeten der beste Trommler Mittelhessens, der großartige Joe Bonica (oben Mitte). War trotz Starkregens zu Beginn - mein Verstärker stand kurz vor dem Herzinfarkt - eine riesige Freude. Wurde aufgezeichnet. So bald verfügbar hier zu sehen. Drei zu null für die Bärte.

*

Gestern zweimal die zweite Auftragsarbeit für die Stadt Gießen gesungen. Von 4:00 bis 16:00. Was danach zu sehen und zu hören ist, macht mich eher traurig. Da reden sie, die vermeintlich Gescheiten, mal wieder über die Menschen statt mit ihnen. Deutschland als selbstverliebte Talkshowrepublik. Leider auch hier vor Ort. Trotzdem vielen und auch ehrlichen Dank an das Kulturamt der Stadt Gießen für das Ermöglichen. Und die Kohle.

*

Weil die etwas verhuschte Anmoderation es vergaß: die Bilder im Hintergrund und zu meinen Texten malte der talentierte Mister Tillmann Schorstein. 

*

Als nächstes das hier.

*

Unlängst hat ein Kollege an den Saiten und Tasturen mich im Rahmen seines Coronahilfeprojekts interviewt. Das Ergebnis und die liebevoll gestaltete Seite hier. Danke lieber Eugen Pletsch, das ist die Zurückverlinkung.

*

(update vom 2. august 2021) Sehr schöne und gelungene Veranstaltung! Und hier noch!

*

(gießen, den 17. mai 2021) Mal wieder ein Lied aufgenommen. In den digitalen Räumen. Diesmal auf dem Mond im Auftrag der Stadt Gießen. Sehr schöne Bilder, die zum Lied gemalt wurden. Hier der Link. Teil 2 und 3 folgen.